to home page
to home page

Häufige Fragen

Wie wirkt Dianatal®?
Dianatal® trägt dazu bei, die Reibung während der Geburt zu reduzieren und macht sie damit einfacher, kürzer und sanfter: Die Austreibungsphase kann sich um bis zu 30 % verkürzen und die Gefahr einer Verletzung des Damms kann mehr als halbiert werden.

Ist Dianatal® für mich und mein Baby harmlos?
Verträglichkeit und Sicherheit von Dianatal® für Mutter und Kind wurden unter strengsten Auflagen getestet. Bei mehr als 30’000 Geburten wurden keine Nebenwirkungen beobachtet. Dianatal® ist für Mutter und Kind sicher.

Ist die Wirkung von Dianatal® wissenschaftlich bewiesen?
Die Wirkung von Dianatal® wurde im Rahmen klinischer Prüfungen nachgewiesen.

Kann Dianatal® für jede Geburt verwendet werden?
Dianatal® ist für jede vaginale Geburt geeignet. Dianatal® ist zudem insbesondere für Wassergeburten geeignet.

Wer trägt Dianatal® auf?
Dianatal® Geburtsgel wird während der Geburt von der Hebamme oder dem Arzt aufgetragen.

Warum sollte man kein "normales Gel" verwenden?
Sicherheit und Wirksamkeit "normaler Gele" können aufgrund ihrer Inhaltsstoffe nicht gewährleistet werden. Dianatal® hat besondere Eigenschaften, die andere Gele nicht haben.

Sorgen Fruchtwasser und Käseschmiere nicht schon natürlich für ausreichende Gleitfähigkeit?
Das Fruchtwasser wirkt nicht als Gleitmittel, die Käseschmiere jedoch schon. Leider ist bei den meisten Neugeborenen die Käseschmiere grossenteils schon verschwunden, so dass sie während der Geburt keine Linderung mehr bieten kann.

Ist die Reibungskraft während der Geburt tatsächlich relevant?
Durch die Reibung zwischen dem so genannten Geburtskanal und dem Baby entsteht eine beträchtliche Kraft, die die Geburt behindern kann. Wird diese Reibungskraft durch Dianatal® verringert, ist die Geburt einfacher. Ein ähnliches Beispiel ist die Verwendung von Seife, um einen Ring leichter vom Finger abzuziehen.